Vertragsverhandlung

Rechtsanwalt Bock berät Mandanten bei Vertragsverhandlungen. Dies kann auch im Hintergrund geschehen. Beratung im Hintergrund empfiehlt sich bei Vertragsgegenständen, bei denen üblicherweise keine Anwälte zu den Verhandlungen selbst hinzugezogen werden, weil man fürchtet, die Verhandlungssituation könnte unnötig verkompliziert werden (z. B. Anstellungsverträge von Geschäftsführern). Erfahrene Verhandlungspartner nutzen diese landläufige Meinung gegenüber weniger erfahrenen Verhandlungspartnern, indem sie sich im Hintergrund beraten lassen, ohne dies zu erkennen zu geben.

Bei Vertragsgegenständen, bei denen üblicherweise Anwälte mit am Tisch sitzen, ist vorab zu entscheiden, wer alles zum Verhandlungsteam gehört. Manchmal ist es ratsam, dass der Mandant nicht erscheint. Bei einem Unternehmenskauf besteht zum Beispiel das Verhandlungsteam idealerweise aus mindestens einem kaufmännischer Mitarbeiter/ Geschäftsführer, einem Juristen/Anwalt und ggf. einem Steuerberater, soweit steuerliche Themen in der Verhandlung relevant sind. Je größer das Verhandlungsteam, je wichtiger ist die Rollenverteilung.

Rechtsanwalt Frank Bock arbeitet je nach relevanten Rechtsgebieten zusammen mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern des Mandanten.